Jakob Roepke

Reliefs, serially numbered

heavy cardboard, pigment, chalk, wax

Size of each element ca 22 x 15 x 6 cm

since 1996

Dr.Jürgen Fitschen, Gerhard-Marcks-Haus, Bremen:

Die Reliefs, die in einer inzwischen größeren Serie über einige Jahre entstanden sind, tragen keinen Titel. Sie sind aus einfacher Graupappe geschaffen, die weiß eingefärbt ist, und bieten nichts anderes als die in gewisser Weise repetierende Variation eines formalen Themas, nämlich die Anordnung geometrischer, zumeist aus dem Dreieck und Viereck entwickelter Körper zu einem „Gebirge“ auf rechteckigem Grund.

Diese Strukturen erheben sich jede für sich maßvoll auf geringer Fläche und gewinnen erst richtig an Kraft, indem man sie in Gruppen zu zweit, dritt oder ein Vielfaches davon wiederum auf rechteckigem Grundriss an eine Wand installiert.

Die Oberflächen spielen dann mit dem Licht, gleich ob von der Seite oder von oben, und zeigen helle, graue und ganz dunkle Flächen, gewinnen Volumen und Masse und vielmehr Raum, als das Relief in Wirklichkeit hergibt.

Sie wirken tatsächlich wie ein auf Kammlinien und Grate beschränktes Gebirge, das man von oben betrachtet. Es kommt auf die Maßverhältnisse von Flächenabschnitten und Teilungsverhältnisse von einzelnen Strecken an. Zu Gruppen zusammengestellte Reliefs scheinen nicht zufällig ausgewählt. Oberflächen, Linien, Flächen, Körper bilden vielmehr einen über das einzelne Relief hinausweisenden Rhythmus aus, der so etwas wie ein Konzert ergibt, indem das einzelne Stück aufgehoben wird im Miteinander des Ganzen.

 

jakob.roepke (at) gmail.com 0049 (0) 179 7408623

Instagram: jakob roepke berlin

Built with Berta.me